Buchenau eine neue Heimat 
von Jürgen Johann 
“Wider das Vergessen” Das Buch beinhaltet auf 272 Seiten über 450 Totenzettel von  Kriegstoten aus der Stadt Boppard sowie ihren Ortsteilen.  Diese einmalige Dokumentation ist für 19,80 Euro ab sofort  erhältlich bei Lotto-Gipp in Bad Salzig, bei E. M. Hermanspahn  in der Heerstraße, bei “Rund um Boppard” in der  Fußgängerzone, bei Zeitschriften-Rheinbay in Bad Salzig oder  direkt bei den Vorsitzenden der vier VVV. 
“Erinnerung in Bildern” Band 1 bis 5 Seit mehr als acht Jahren erscheint in der Heimatzeitung „Rund  um Boppard” jede Woche unter der Überschrift „Erinnerung in  Bildern” eine historische Fotografie mit einem informativen  Begleittext von Heimatkundler Jürgen Johann.  Wir haben diese in mittlerweile vier Bänden zu je etwa  einhundert dieser Bilder und Texte zusammengefasst. Hier  findet der Leser eine reiche Auswahl an Erinnerungen über  Leute und Begebenheiten aus über 100 Jahren.  Die Bücher sind erhältlich bei E. M. Hermanspahn in der Heer-  straße und bei “Rund um Boppard” in der Fußgängerzone. 
„Aussichten” Was ist wo zu sehen, wie heißt der  kleine Ort am Horizont, welcher Turm,  welche Burg oder welcher Berg ist zu  sehen? “Rund um Boppard” präsentiert  das erste und einzige Werk über den  neuen Aussichtsturm „Fünfseenblick“  auf der Fleckertshöhe, dem höchsten  Berg von Boppard. Wir berichten  detailliert über den Turm und die  Aussichten von dort. Das ideale  Geschenk für alle Wander- und  Heimatfreunde. A5, 36 Seiten. 
Rund um Boppard · 56154 Boppard · Oberstraße 109 · 06742/4524
Startseite Flohmarkt Titel Entsorgung Shop Kalender Stadtplan Kontakt Preise Links
„Ein Stückchen Heimat” 1 und 2 beinhalten auf über 200 Seiten mit  mehr als 400 Fotos eine  umfangreiche Sammlung „Geschich-  ten aus der Geschichte rund um  Boppard” aus vielen Jahrhunderten  aus der Feder des Bopparder  Heimatkundlers Jürgen Johann.  Erhältlich bei  “Rund um Boppard”, Oberstraße 109,  E.M. Hermanspahn am Bahnhof 
Gleichwohl sich die von den braunen Macht-habern auf 1.000  Jahre prophezeite „Regentschaft“ letztlich auf gerade zwölf Jahre  beschränkte, so reichte dieses kurze Zeitfenster dann doch, um  auch in der mittelrheinischen Kleinstadt Boppard gewichtige  stadtbild-prägende und gesellschaftliche Veränderungen herbei zu  führen.   Dank kompetenter Heimatautoren wird in durchaus zahlreichen  Publikationen hierüber auch hinreichend berichtet, wobei aller-  dings nur in recht geringem Umfang ergänzende Fotos aus den  Jahren 1933 bis 1945 das seinerzeitige „Stadtbild“ anschaulich  doku-mentieren. Nur noch wenige Zeitzeugen lassen sich nach  langen Jahren finden, die über „den Alltag in brauner Zeit“ aus  eigenem Erleben berichten können. Was bleibt an Erinnerung,  wenn uns bald gar niemand mehr davon erzählen kann 
Boppards profunder Heimatkundler Jürgen Johann, eifriger Verfasser vielfältiger Artikel zur  jüngeren Stadtgeschichte, verfügt über durchaus als dokumentarisch zu bezeichnende  Bildschätze aus alter Zeit. Hierzu zählt auch ein stattlicher Fundus mit heimatlichen Fotos aus  den Kriegs- und Vorkriegsjahren.   Die in diesem Bildband enthaltenen bislang großteils unveröffentlichten mehr als 260  Fotografien sollen viele Jahrzehnte nach deren Entstehung helfen, innerhalb vieler Themen-  kreise „wider das Vergessen“ einen Einblick  in schwere Bopparder Jahre zu vermitteln. 
Boppard in schwererZeit
Shop